Afrika-FreundInnen Bremen e.V.

Wir haben uns 1992 zusammengeschlossen, um uns gemeinsam gegen Rassismus und fĂŒr VölkerverstĂ€ndigung einzusetzen:

GrĂŒndung

Im Jahr 1992 haben wir uns zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen Rassismus zu kĂ€mpfen und die VölkerverstĂ€ndigung zu fördern. Unsere Entscheidung basierte auf verschiedenen Faktoren, wie beispielsweise der schockierenden Zunahme auslĂ€nderfeindlicher Gewalt und der darauffolgenden MordanschlĂ€ge. Wir waren ĂŒberzeugt davon, dass Stillschweigen in diesem Fall gleichbedeutend mit Duldung wĂ€re. Zudem fĂŒhlten wir das BedĂŒrfnis, uns mit den GrĂŒnden fĂŒr die Gewaltentwicklung in Deutschland sowie den Fluchtursachen auseinanderzusetzen. Uns war auch bewusst, dass die Geschichte des deutschen Kolonialismus eine Rolle spielt.

Unser Wunsch war es, Menschen aus anderen LĂ€ndern, die bei uns leben, die Möglichkeit zu geben, gastfreundliche Deutsche kennenzulernen. Wir waren dankbar fĂŒr die freundliche Aufnahme, die uns auf unseren Reisen in anderen LĂ€ndern zuteil wurde, und wollten nun unsere Dankbarkeit zurĂŒckgeben. Wir waren entschlossen, gewalttĂ€tigen Entwicklungen entgegenzuwirken und unseren Beitrag dazu zu leisten, UnterdrĂŒckung und Fluchtursachen zu beheben. Wir erkannten, dass Einzelpersonen wenig ausrichten können, um Rassismus und Diskriminierung zu bekĂ€mpfen, und grĂŒndeten daher unter dem Namen AFRIKA-FreundInnen Bremen e.V. einen gemeinnĂŒtzigen Verein, dem jeder beitreten kann, der unsere Ziele teilt.

Ziele

Wir möchten:

Die im Juni 1992 formulierten Ziele zielen darauf ab, ĂŒber die Ursachen von Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und FlĂŒchtlingsbewegungen zu informieren. Außerdem sollen die Folgen dieser Ursachen mit Betroffenen und Engagierten in Politik und Gesellschaft diskutiert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Auch das Lernen aus der Kolonialgeschichte, die Deutschland seit 1884 mit Togo und anderen afrikanischen LĂ€ndern verbindet, steht im Vordergrund. Die Fokussierung auf diese Geschichte soll jedoch Menschen aus anderen LĂ€ndern nicht ausschließen. Oberstes Ziel ist es, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz und im sozialen Umfeld fĂŒr einen freundlichen Umgang mit Zuwanderern und Einheimischen zu werben. Diese Ziele wurden im September 2003, MĂ€rz 2009 und Februar 2022 ĂŒberarbeitet.

 

Add Your Heading Text Here

Zur Zeit sind wir ca. 20–25 Personen aus verschiedenen LĂ€ndern. Wir kommen aus unterschiedlichen Berufen, Lebens- Altern und – ZusammenhĂ€ngen. In unserer Freizeit engagieren wir uns ehrenamtlich in den politischen und gesellschaftlichen Problemfeldern, die wir in unseren Zielen benannt haben.

Group 7

Was wir tun

Wir organisieren Informations- und Diskussionsveranstaltungen fĂŒr Interessierte  ĂŒber die Ursachen von Gewaltentwicklung, Fremdenhass und Migrationsbewegungen. Wir ermöglichen auch  kulturelle Begegnungen z. B. durch VortrĂ€ge, Lesungen, sowie gelegentlich durch Filme und Konzerte. In kleinem Rahmen fördern wir gemeinnĂŒtzige Projekte in Afrika (u.a. ein Schulgeldprojekt) und sind beteiligt an einer wissenschaftlichen Buchreihe zu verschiedenen afrikanischen Themen (Bremer BeitrĂ€ge zur Afroromania).

Was Sie tun können

Wenn Sie mehr ĂŒber uns wissen und/oder unseren Verein in irgendeiner Form – sei es durch Mitarbeit, Spenden, etc. – unterstĂŒtzen möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wenn Sie uns durch die Übernahme einer Patenschaft oder mit einer Spende unterstĂŒtzen möchten, verwenden Sie gerne unsere Kontodaten:

Kreditinstitut: Sparkasse Bremen
Kontoinhaber: Afrika-FreundInnen Bremen e.V.
IBAN: DE87 2905 0101 0001 1258 06
Alle Spenden an die Afrika-FreundInnen Bremen e. V. sind steuerbegĂŒnstigt

Termine:

In der Regel treffen wir uns regelmĂ€ĂŸig jeden vierten Freitag im Monat um 18 Uhr.

Bitte informieren Sie sich nach dem nĂ€chsten Termin und Ort unter: 


Tel. 017657-999402

(Joseph de Souza)

Mitglied werden

Sind Sie an einer Mitgliedschaft interessiert?

Sie können hier die Beitrittserklärung einsehen. 

Satzung

Unser Grundsatzpapier Grundsatzpapier.. und unsere Satzung Satzung können Sie an dieser Stelle abrufen:

Spenden

Wenn Sie unsere Arbeit sinnvoll finden und uns durch Ihre Spenden unterstĂŒtzen wollen, können Sie es gerne tun:

Kreditinstitut: Sparkasse Bremen
Kontoinhaber: Afrika-FreundInnen Bremen e. V.
IBAN: DE87 2905 0101 0001 1258 06
Alle Spenden an die Afrika-FreundInnen Bremen e. V. sind steuerbegĂŒnstigt

Unser Team

Zur Zeit sind wir ca. 20–25 Personen aus verschiedenen LĂ€ndern. Wir kommen aus unterschiedlichen Berufen, Lebens- Altern und – ZusammenhĂ€ngen. In unserer Freizeit engagieren wir uns ehrenamtlich in den politischen und gesellschaftlichen Problemfeldern, die wir in unseren Zielen benannt haben.

Joseph de Souza

1. Vorsitzender

Klaus Borchardt

2. Vorsitzender​

Christine Schnock

Kassenwartin

Klaus von Freyhold

KassenprĂŒfer

Dr. Hella de Souza

GrĂŒnderin

Kooperation und Partnerschaft

Kontakt

Copyright © 2023 Afrika-FreundInnen Bremen e.V.. All rights reserved.