Biolandbau Projekt

Stand: In Planung
Finanzierung: durch Spenden und …
DurchgefĂĽhrt von Afrika-FreundInnen Bremen e.V
Projektleiter: Joseph de Souza und Klaus von Freyhold
Durchführungszeitraum: …
Ort: Tetetou / Togo

Beschreibung

Was ist die Kernidee des Vorhabens?

Es geht darum, einen aufgegebenen landwirtschaftlichen Betrieb (ohne Gebäude und ohne Baumfrüchte) in einem ökologischen landwirtschaftlichen Betrieb wieder zu aktivieren, der nachhaltig mit angepassten Technologien betrieben wird. Gleichzeitig soll er in der Lage sein, für arbeitslose Menschen vor Ort Arbeitsplätze zu schaffen. Ausserdem soll die Versorgung mit regionalen Produkten ein ausreichendes Angebot gewährleisten, um der Nahrungsmittelknappheit entgegenzuwirken. Gedacht ist an eine Produktion ohne den Einsatz von Pestiziden und mit Einsatz von lokalen nachhaltigen Düngemitteln aus eigener Herstellung. Die Produktion wird das ganze Jahr stattfinden. Die Landwirtschaft Togos ist immer noch von Handarbeit dominiert und ökonomisch nicht rentabel. Es wird eine relativ große Fläche durch den Einsatz vom Traktor erreicht und hohe Erträge können erwartet werden.

Was wird angeboten ?

Arbeitsplätze, die zur finanziellen Unabhängigkeit vor allem von Frauen führen sollen. Multiplikatoren für nachhaltige ländliche Entwicklung und biologische Agrarprodukte.

Aus welcher Situation und Motivation heraus wird gegrĂĽndet?

Afrika-FreundInnen Bremen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um das Schulgeld für ca. 50 Schülerinnen in Togo kümmert. Die Idee ist entstanden im Zusammenhang damit, dass wir festgestellt haben, dass die meisten Eltern, der von uns unterstützten Schülerinnen, nach wie vor arbeitslos sind. Wir wollen daher eine Struktur schaffen, in der Eltern eigenständig Geld verdienen können, um dadurch nicht nur ihre Kinder zur Schule schicken zu können, sondern auch aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen und nicht weiterhin auf Spenden aus Deutschland angewiesen zu sein.

Copyright © 2023 Afrika-FreundInnen Bremen e.V.. All rights reserved.